Änderung der Einreisebestimmung für Thailand

Um die Verbreitung von COVID-19 in Thailand einzudämmen, hat die thailändische Regierung ab dem 26. März 2020 Mitternacht Thailand-Zeit die Einreise auf dem Luft-, Land- und Seeweg für ausländische Reisende mit wenigen Ausnahmen untersagt. Eine Einreise nach Thailand ist damit derzeit grundsätzlich nicht möglich. Aus diesem Grunde ist es Thai Airways ab sofort untersagt, auf allen internationalen Flugstrecken nach Thailand. Ausgenommen sind u.a. Ausländer, die im Besitz einer gültigen thailändischen Arbeitserlaubnis sind, Diplomaten und Mitarbeiter internationaler Organisationen sowie deren Familienangehörige, Piloten und Crewmitglieder. Diese müssen einen Gesundheitsnachweis vorlegen (fit-to-fly-Bescheinigung, nicht älter als 72 h) vorlegen. Für Transitreisende gilt ab sofort und nur bis 31. März 2020: Transitreisende müssen der Fluggesellschaft vor Abreise eine fit-to-fly-Bescheinigung vorlegen; der Transitaufenthalt darf max. 24 Stunden betragen.

Heimreisende Passagiere von Thailand nach Deutschland betrifft diese Regelung nicht.

 


Thailändische Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Thailand grundsätzlich ein "Fit to Fly" Gesundheitszertifikat sowie eine Bescheinigung des Royal Thai Embassy.