WICHTIGE INFORMATION FÜR REISERÜCKKEHRER

 

WICHTIGE INFORMATION FÜR REISERÜCKKEHRER


Hinweis bezüglich Nachweispflicht von Impf- oder Immunitätsnachweis oder von Corona-Test auf internationalen Flügen nach Deutschland

Nach Beschluss der deutschen Bundesregierung müssen Fluggäste ab einem Alter von 12 Jahren auf internationalen Flügen, die in Deutschland einreisen, einen Impfnachweis oder Immunitätsnachweis oder negativen Covid-19-Test bei Abflug vorweisen.  

  •  Passagiere mit einem Flug aus einem Non-Schengen-Land, die nach Deutschland einreisen oder einen Weiterflug in ein Schengen-Land haben.
  •  Passagiere mit einem Flug aus einem Schengen-Land, die nach Deutschland einreisen oder einen Weiterflug in ein Schengen-Land oder Non-Schengen-Land haben.
  • Testnachweise: Gültig sind Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden. Ein PCR-, LAMP und TMA-Test darf frühestens 72 Stunden vor Ankunft in Deutschland vorgenommen werden, Antigen-Tests frühestens 48 Stunden vor Ankunft in Deutschland.
  • Impfnachweise: Gültig ist ein analoger oder digitaler Nachweis einer vor mehr als 14 Tagen abgeschlossenen Impfserie eines Impfstoffs, der vom Paul-Ehrlich-Institut (= in der EU zugelassene Impfstoffe) freigegeben wurde (nicht gültig für Virusvariantengebiete).
  • Immunitätsnachweise: Der Genesungsnachweis (digital oder analog) muss ein PCR-/LAMP-/TMA-Testnachweis sein, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist (nicht gültig für Virusvariantengebiete).

Die Bescheinigungen werden in deutscher, englischer, französischer, italienscher oder spanischer Sprache akzeptiert, Selbsttests sind nicht gültig.

 

Hinweise für Passagiere aus Hochrisiko-Gebieten:

Bitte beachten Sie folgende - durch das Robert-Koch-Institut vorgenommene - Einteilung:

Hochrisiko-Gebiete:

Ägypten, Andorra, Argentinien, Bolivien, Botswana, Chile, Costa Rica, Ecuador, Eswatini, Fidschi, Georgien, Großbritannien und Nordirland, Indien, Indonesien, Iran, Kolumbien, Kuba, Kuwait, Lesotho, Libyen, Malaysia, Malawi, Mozambique, Mongolei, Namibia, Nepal, Niederlande (nur bis einschließlich 07.08.2021), Oman, Paraguay, Peru, Portugal, Russische Föderation, Sambia, Seychellen, Simbabwe, Spanien, Sudan, Surinam, Südafrika, Syrien, Tansania (inkl. Sansibar), Tunesien, Zypern

Ab dem 08.August kommen folgende Länder hinzu:

Französische Department mit den Flughäfen Nizza, Marseille, Toulouse, Bastia, Calvi, Ajaccio; Algerien, Bangladesch, Haiti, Honduras, Irak, Kasachstan, Marokko, Mexico, Myanmar, Papua-Neuguinea, Philippinen, Thailand, Senegal, Tadschikistan, Trinidad und Tobago, Turkmenistan, Usbekistan, Volksrepublik Korea


THAI darf auf Abflügen aus bzw. Reisebeginn in den Ländern der Hochrisiko-Gebieten zurzeit alle gebuchten Passagiere unter folgenden Bedingungen befördern:

- alle Fluggäste (ab einem Alter von 12 Jahren) mit Endziel in Deutschland müssen zum Zeitpunkt des Abflugs ein negatives Testergebnis (PCR, Antigen, RT-LAMP oder TMA) vorweisen. Der Test darf nicht länger als 72 Stunden vor der geplanten Ankunftszeit in Deutschland durchgeführt worden sein (Antigen-Test nur 48 Stunden). Eine Onlineregistrierung auf der Seite www.einreiseanmeldung.de ist ebenfalls erforderlich. Alternativ ist auch die Vorlage eines Immunitätsnachweises möglich (digitaler oder analoger PCR-/LAMP-/TMA-Testnachweis, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist) oder die Vorlage eines Impfnachweises (analoger oder digitaler Nachweis einer vor mehr als 14 Tagen abgeschlossenen Impfserie eines Impfstoffs, der vom deutschen Paul-Ehrlich-Institut freigegeben wurde)

- alle Gäste mit Endziel in Deutschland müssen die lokalen deutschen Quarantänevorschriften beachten. Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums

- alle Fluggäste mit einem Anschlussflug zu einem Ziel außerhalb Deutschlands müssen die Einreisebestimmungen des entsprechenden Ziellandes beachten